Nocturne auf Gut Schönau

Freitag · 04.11.2016 · 18:30 Uhr · Gut Schönau in Reinbek-Ohe

Chopins herrliche Musik wird zum vierten Mal auf Gut Schönau erklingen. Kerzenschein, ein 4-Gänge–Menü und eine festliche Garderobe schaffen wieder diesen besonderen Rahmen für den Auftritt der den Abend gestaltenden Künstler.

Chopin-Preisträger musizieren - wir freuen uns auf ihren Auftritt:

  • Florian Albrecht – Klavier
  • David Foremny – Horn
  • Boyang Shi – Klavier
  • Mamikon Nakhapetov – Klavier

Florian Albrecht und David Foremny

Florian Albrecht David Foremny

Wieder sind zwei äußerst begabte Musiker eingeladen worden, bei unserem Konzert ihre hochkarätigen Leistungen zu zeigen. Bei den jungen Künstlern handelt es sich um deutsche Ausnahmetalente, die bereits an zahlreichen Musikfestivals und Konzerten teilgenommen haben. Sie wurden mehrere Jahre nacheinander mit verschiedenen Preisen bei "Jugend musiziert" und auch bei anderen Wettbewerben – zuletzt beim Karel-Kunc-Duo-Wettbewerb in Bad Dürkheim – ausgezeichnet, erhielten Stipendien und studieren in Vorklassen zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter an renommierten Musikhochschulen.


Boyang Shi

Boyang Shi

Sie wurde 1993 in China geboren und begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen. Ihre Ausbildung erhielt sie ab 2003 am Central Conservatory of Music in Peking bei ihrem Lehrer Zhiwei Zhang. Seit 2010 lebt Boyang Shi in Deutschland und studiert an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, zunächst beim weltweit bekannten Pädagogen Prof. Karl-Heinz Kämmerling, ab 2012 bei Prof. Arie Vardi. Shi ist Preisträgerin vieler internationaler Wettbewerbe. Im Jahr 2005 gewann sie den 2. Preis bei der 13. „Hong Kong Piano Open Competition“ und erhielt auch das „Tom Lee Scholarship“, 2006 Sonderpreis für herausragende Leistung beim 5. Internationalen Chopin-Wettbewerb in Peking und zwei Jahre später den 1. Preis der „Oberlin International Piano Competition“ in China.

2013 gewann sie den ersten Preis beim 14. „Internationalen Klavierwettbewerb der Chopin-Gesellschaft Hannover“. Im selben Jahr war sie Laureatin beim 6. China International Klavierwettbewerb in Siamen. 2014 nahm sie am 12. Kissinger Klavierolymp in Bad Kissingen teil und erhielt einen 3. Preis, der ihr ein Konzert beim Kissinger Sommer 2015 ermöglichte. Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie seither nach China, Südkorea, in die USA, nach Großbritannien und Deutschland.


Mamikon Nakhapetov

Mamikon Nakhapetov

Er wurde 1982 in Tiflis geboren und erhielt mit sechs Jahren Klavier- und Geigenunterricht bei den Professoren Svetlana Korsantia und David Reisner. Als Solist und Liedbegleiter absolvierte er seine Bachelor- und Master-Studien am Staatlichen Konservatorium Tiflis (1998-2004) bei den Professoren Nodar Gabunia sowie Nana Khubutia. Die Aufbaustudien im Fach Klavier und Liedgestaltung erfolgten an der Hochschule für Musik und Theater München (2005-2008) bei den Professoren Eliso Wirssaladze und Helmut Deutsch. Zunächst wirkt er als Lehrbeauftragter und seit Oktober 2015 als Dozent an der Musikhochschule München. Mamikon Nakhapetov gibt Konzerte u. a. in Deutschland, Georgien und Italien. Er arbeitet mit verschiedenen Orchestern wie Münchner Symphoniker, dem Tbilisi Symphony und Verona Philharmonic Orchester zusammen.

Er nahm an mehreren internationalen Klavierwettbewerben teil und wurde immer wieder mit Preisen ausgezeichnet, z. B. III. Preis & Publikumspreis beim A. Khachaturian Wettbewerb (Jerewan; November 2003), I. Preis beim E. Porrino Wettbewerb (Cagliari; November 2010), II. Preis beim J. N. Hummel Wettbewerb (Bratislava; November 2011), III. Preis & Sonderpreis beim E. Grieg Wettbewerb (Bergen; September 2012), Chopin Preis beim „Rome 2012“ Wetttbewerb (Rom; November 2012), I. Preis & Sonderpreis beim „Citta di Verona“ Wettbewerb (Verona; Dezember 2013).


Karten nur im Vorverkauf bis zum 2. November 2016
Konzert und Menü: 75€ (70€ für Mitglieder)

BESTELLUNGEN
Karten online bestellen
Karten per E-Mail bestellen
Karten per Post/Fax bestellen